Zum Geburtsort des Protestantismus

image: 
Datum: 
2 Sep 2017
Uhrzeit: 
08:00 h - 19:00 h

Tagesfahrt nach Speyer am 2. September 2017 zusammen mit der Partnergemeinde Saargemünd.

Die Ev. Gemeinden St. Johann und Saargemünd laden ein zu einer gemeinsamen Tagesfahrt nach Speyer. Ziel sind  Erinnerungsorte der Reformation vor ca. 500 Jahren.

Auf dem 2. Reichstag zu Speyer von 1529 wurde jede „Verführung zu unrechtem Glauben“ mit der Reichsacht bedacht. Dies war besonders gegen Martin Luther gemünzt und gegen Fürsten, welche seine Lehre anerkannten. Dagegen protestierte jedoch die Minderheit von 20 der Reformation nahestehenden Fürsten und Reichsstädte, die nicht gewillt waren, „den Beschluss anzunehmen und zu gehorchen“ und deren Anhänger seit diesem Tag „Protestanten“ genannt werden.  Aus diesem Aufbegehren heraus entwickelte sich dann eine zweite christliche Konfession, bei der die Fürsten geistliche Oberhäupter ihrer Kirchen wurden. 1555 wurde dies im „Augsburger Religionsfrieden“ festgesetzt und führte schließlich zu einer friedlichen und dauerhaften Koexistenz von Luthertum und Katholizismus.

Im Jahr 1904 wurde zur Erinnerung daran die Gedächtniskirche der Protestation eingeweiht, eine mächtige Kirche mit prachtvoller Ausschmückung, bei der wir uns auf unserer Fahrt im Rahmen von Führungen (dt. & frz.) besonders die hervorragenden Glasfenster ansehen werden.

(Angelika Mueller von Brochowski)

 

Informationen zu der Fahrt:

Abfahrt: Samstag, 02.09.2017, 08:00 Uhr, Landwehrplatz.

Rückkehr: ca. 19 Uhr.

Kosten: 45€
Dies beinhaltet Fahrt, Führung, Mittagessen (ohne Getränke), zu zahlen im Bus.

Anmeldung: Gemeindebüro St. Johann, 0681-3 12 61, st.johann@ekir.de , bitte möglichst per E-Mail.
Nähere Informationen zum Programm und zur Menuauswahl werden später per E-Mail  verbreitet.

Rückfragen an Angelika Mueller v. Brochowski: ang@j-kirche.de, Tel. 0681-35920
 

FOTO: Immanuel Giel, cc Wikimedia Commons